Solinger Tageblatt vom 16. Juli 2021

Aufgrund der Hochwasserkatastrophe am 14./15. Juli 2021 bleibt der Balkhauser Kotten bis auf weiteres geschlossen. Publikumsverkehr und Veranstaltungen können ebenfalls nicht stattfinden.

Bei Fragen rufen Sie bitte unter der bekannten Museumsnummer +49 212 3835453 an.

Kotten nach dem Hochwasser

Sie wollen eines der größten und ältesten Wahrzeichen mit Ihrer Spende zum Wiederaufbau verhelfen? Wir haben ein Spendenkonto eingerichtet, um retten zu können, was zu retten ist:

Stadtsparkasse Solingen

IBAN DE70 3425 0000 0000 0525 06

BIC  SOLSDE33XXX

Stichwort „Hochwasser“

Zerstörtes Buch

Die Hochwasserkatastrophe vom 14. auf den 15. Juli 2021 hat den Balkhauser Kotten schwer getroffen: ca 1.80 m stand das Schleifermuseum im reißenden Wasser der Wupper. Vom benachbarten Campingplatz wurden Wohnwagen und Zelte am Kotten vorbeigetrieben. Das Wasser schoss durch das 500 Jahre alte Gebäude, Bäume brachen, ca 5-6 m Land wurden weggerissen.

Am 16. Juli 2021 konnten wir den Kotten erstmalig betreten und waren von der Verwüstung, den Schäden und dem Schlamm vollkommen schockiert, am Boden zerstört.

Es half nichts und wir mussten in die Hände spucken, um zu retten, was zu retten war. Durch ca 120 angemeldete Helfer, die Freitag, Samstag, Sonntag geschufftet haben, haben wir bis zum Sonntag Abend, den 18. Juli 2021, geschafft, den Kotten außen und innen von dem Schlamm zu befreien, das Treibgut weitgehend zu entfernen, die Exponate des Museums grundsätzlich zu sichern und das kleine Kottenlädchen quasi komplett zu entsorgen.

Die baulichen Schäden sind eklatant, mehr als die Hälfte der Ausstellungsstück sind zum Teil vollkommen zerstört, das Kottenlädchen fängt bei null wieder an. Wir gehen von einer Eröffnung erst in einigen Monaten aus.
…und das nach den Einbußen, die das Kuratorium schon durch Corona erlitten hat…

Was nun?
Neben den Helfern vor Ort bitten wir herzlich um Ihre Spende, um neben der baulichen Sanierung auch den Museumsbetrieb wieder anlaufen lassen zu können.
Auf unser Konto bei der

Stadtsparkasse Solingen

IBAN DE70 3425 0000 0000 0525 06

BIC  SOLSDE33XXX

Stichwort „Hochwasser“
freuen uns über jeden spendeten Cent!

Wir werden Sie weiterhin auf dem Laufenden halten, hier oder auch bei facebook

Balkhauser Kotten 360°

Als Vorgeschmack auf einen Besuch im Historischen Schleifermuseum Balkhauser Kotten findet man beim Anklicken des Links viele Eindrücke mit Hilfe eines virtuellen, interaktiven Rundgangs, die bestimmt einen Wunsch nach dem persönlichen Erleben vor Ort wecken.
Balkhauser Kotten 360°

Der Vorstand des Kuratoriums Balkhauser Kotten e.V. als ehrenamtlicher Leiter des Schleifermuseums erklärt zudem, dass der komplette Lockdown am Kotten ein greifbares, wenn auch eingeschränktes Ende hat.
Es wird gebeten, dazu telefonisch über +49 212 3835453 oder per Mail über museum@balkhauser-kotten.de Kontakt aufzunehmen. Besucher erhalten dann feste Termine für die Besichtigung und auf Wunsch auch ein Heißgetränk oder eine vorbestellte Waffel ‚to go‘.

Konsequent und verantwortungsvoll auf einen schnellen Einkauf in der Innenstadt verzichten?!
Sie wollen Kontakte reduzieren und trotzdem ein ganz besonderes und wertvolles Geschenk für Weihnachten vollkommen coronagemäß kaufen können?!

Bestellen Sie in unserem online-Lädchen, lassen Sie sich das Geschenk zuschicken oder sparen Sie die Versandkosten und holen Sie es am Balkhauser Kotten ab!

Täglich, auch am Wochenende, außer montags von 10-17 Uhr….

Wussten Sie, dass Sie bei dem Einkauf auch noch Gutes tun?! Sie unterstützen uns in unserer ehrenamtlichen Arbeit. Ist doch toll, oder?!

Frohe und gesunde Vorweihnachtszeit!
www.laden.balkhauser-kotten.de

Schleifer

ENDLICH! Wir starten nach der langen Corona-Pause wieder mit unseren beliebten Schleif- und Schärfseminaren.

Bei der heutigen Mitgliederversammlung standen die Wahlen des Kuratoriumsvorstands an. Alle drei Jahre wird dieser neu gewählt.
Nach einem beeindruckenden Film über die Herstellung eines Schleifsteins zur Einführung, hielt die Vorsitzende Nicole Molinari einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Gut besuchte Kottenfeste, erfolgte Sanierungen am Kottengebäude, die fertig gestellte Überfahrt, hervorragende Entwicklungen des Kottenlädchens und die große Resonanz auf der Suche nach Helfern zeigten den Mitglieder ein verlässliches Bild des Vereins.

Während sich der amtierende Vorstand geschlossen zur Wiederwahl stellte, konnten fünf neue Mitglieder den Vorstand komplettieren. Alle wurden einstimmig gewählt.
Die Gewählten freuten sich über dieses Vertrauen und nahmen bei den traditionellen Kottenbuttern die Gelegenheit wahr, sich auszutauschen und zu unterhalten.

Schon am Dienstag wird der Vorstand die konstituierende Vorstandssitzung abhalten.

Hier der frisch gewählte Vorstand:
Vorsitzende Dipl.-Ing. Nicole Molinari
Stellvertreterin Martina Günther
Stellvertreter Heinrich Lorsbach
Schatzmeister Andreas Mazath
Schriftführer Stephan Kaiser
Stellvertretender Schriftführer Rainer Rommel
Beiratsmitglieder
Manuela Blechmann, Annette Rissen, Helge Schneeloch
Stellvertretende Beiratsmitglieder
Einar Bickenbach, Miriam Köhnlein

Hans Knopper ist Kulturdirektor der Stadt Solingen und qua Amtes, da die Stadt Solingen Eigentümer des Gebäudes ist, geborenes Mitglied im Kuratorium Balkhauser Kotten. Er hat uns immer spüren lassen, dass ihm unser Historisches Schleifermuseum wichtig ist, am Herzen liegt. Daher empfindet es der Vorstand als einen großen Verlust, Hans Knopper ausscheiden zu sehen.

„Wir wünschen Ihnen, alles, alles erdenklich Gute für den kommenden Unruhe-Stand, viel Muße für Ihre Hobbys, liebe Mitmenschen, Familie, Freunde, für die Sie jetzt mehr Zeit denn je haben werden. Uns wünschen wir, dass wir Sie immer wieder in den Balkhauser Kotten locken können. „

Wir werden sehen, ob und wie wir Erfahrung, Wissen und die positive Besonnenheit weiter dem Kotten angedeihen lassen können. Immerhin brauchen wir als Kuratorium einen Zuhörer für unsere Probleme, der uns mit Sachverstand, manches Mal unkonventionell, aber immer mit einem spitzbübischen Lächeln unterstützt.

Fotoquelle www.theater-solingen.de